Skip to content

Der Rundlokschuppen Pankow Heinersdorf

Less than 1 minuteLesestoff für Minuten

Der Rundlokschuppen Pankow Heinersdorf

Weniger als 1 MinuteLesestoff für Minuten

Manchmal hat man ja wirklich Bretter vor den Klüsen! Da fahre ich fast zwei Jahre an einem wirklich interessanten Objekt vorbei und schaffe es nicht eine Phototour auf die Beine zu stellen. Ich spreche gerade vom Rundlokschuppen Berlin Pankow Heinersdorf.

Man hat es vor der Nase…

Während meiner Zeit in Berlin ging es immer mit der S8 in die Stadt und eben diese S8 hält auch in Heinersdorf, direkt neben dem Rundlokschuppen. Man hat es quasi vor der Nase. Es hat wirklich über 1 ½ Jahre gedauert, bis ich mich mal aufgemacht habe, das gesamte Gelände zu erkunden und abzulichten.

Im Inneren der Rundlokschuppens Pankow Heinersdorf direkt an der S9

Dabei ist der Rundlokschuppen Pankow Heinersdorf nun kaum zu übersehen. Zwischen dem S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf und dem Autobahnzubringer Prenzlauer Promenade erhebt sich ein mächtiges, kreisrundes Gebäude. Dieses diente als Rundlokschuppen und stellt heute ein beinahe einzigartiges Relikt dar.

Kaum zu übersehen ist allerdings auch der ruinöse Zustand des Industriedenkmals. Die Deutsche Bahn, bis vor kurzem Eigentümer des Grundstücks, ließ den prägnanten Bau des Ende der 1990er Jahre stillgelegten Bahnbetriebswerks Heinersdorf jahrelang verfallen.

Die Kuppel des Rundlokschuppens Pankow Heinersdorf direkt an der S9

Über die Jahre etablierte sich allerdings eine bunte Colour, die dieses Gelände auf ihre eigene Art zu nutzen wusste. Sei es nun um irgendwelche Underground-Partys zu feiern oder eben das Gelände für Phototouren zu nutzen. Jedenfalls war eine Menge Verkehr auf dem Gelände, von einem unberührten „Lost Place“ kann also keine Rede mehr sein. 

Der Rundlokschuppen Berlin Pankow Heinersdorf

Rundlokschuppen waren eine wichtige Bauaufgabe zu Beginn des Eisenbahnzeitalters. Sie boten aufgrund ihrer kreisrunden Bauweise mit dem charakteristischen Kuppeldach im Unterschied zu herkömmlichen Lokschuppen den Vorteil, dass auch die in der Mitte gelegene Drehscheibe vor Witterungseinflüssen geschützt blieb.

Die Kuppel des Rundlokschuppens Pankow Heinersdorf direkt an der S9

Diese wurde dazu genutzt, die Lokomotiven auf die sternförmig abführenden Abstellgleise zu rangieren. Das Rundhaus in Heinersdorf mit 24 Gleisen war der letzte Rundlokschuppen, der in Deutschland gebaut wurde.

1893 fertiggestellt, zeigte sich bald darauf, dass Bauten dieser Art mit dem rasanten technischen Fortschritt nicht mehr mithalten konnten: Die neuen Lokomotiven wurden länger und die Rundlokschuppen waren nur schwer erweiterbar. In den folgenden Jahrzehnten wurden daher viele Rundhäuser aufgegeben.

Im Inneren der Rundlokschuppens Pankow Heinersdorf direkt an der S9

Diese Schicksal ereilte auch dem Rundlockschuppen in Heinersdorf.

Kulisse und Sujet zugleich

Wie viele dieser Objekte offenbart sich der volle Charakter erst im laufe des Verfalles. Die alten Gebäude des letzten Jahrhunderts gepaart mit der rustikalen Technik des Eisenbahnzeitalters. Für UrbanEx Touren ein erstrebenswerte Sujet der Photographie.

Im Inneren der Rundlokschuppens Pankow Heinersdorf direkt an der S9 Verschönerung mit Streetart Gemälden

Aber nicht nur das Objekt als solches macht es interessant. Nachdem ich den Rundlockschuppen im Rahmen meiner urbanen Tour erkundet hatte nutzte ich es kurz darauf auch noch mal als eine wundervolle Kulisse bei einem Outdoor Shooting. Die Photostrecke gibt es hier zu sehen.

Neben den UrbanEx Touren mein zweites bevorzugtes Photosujet, die People-Photographie. Was kann es aufregenderes geben, dieser brachialen Kulisse einem zarten femininen Körper entgegen zu stellen? Ich liebe diese Kombination.

Fazit

Orte und Gelegenheiten ergeben sich manchmal direkt vor unserer Nase und die sollte man dann auch umgehend nutzen. Denn es kann recht schnell passieren das solche Objekte von heut auf morgen verschwinden. Auch der Verfall schreitet unaufhörlich voran. Nach einer gewissen Zeit sind die Gebäude vielleicht nicht mehr sicher oder begehbar. Und dann wäre es schade um die ungenutzte Chance.

Schreibt doch gerne mal in die Kommentare wir Ihr eure Touren findet, plant und umsetzt.

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert